Kreuzbandriss beim Hund?

 

Kreuzbandriss beim Hund? Ein Kreuzbandriss ist eine Knieverletzung beim Hund und kann durch einen Unfall, Sturz oder durch Verschleißerscheinungen der Kreuzbänder entstehen.

 Ein Kreuzbandriss ist eine  Knieverletzung beim Hunde und kann durch bspw. einen Unfall oder Sturz entstehen. Die häufigere Ursache ist jedoch eine Verschleißerscheinung der Kreuzbänder durch die anatomischen Besonderheiten des Kniegelenkes. Das obere Ende des Schienbeines hat einen abfallenden Neigungswinkel, was dazu führt, dass der Oberschenkelknochen leicht von dem Schienbein abrutschen kann. Um das Abrutschen zu verhindern gibt es ein vorderes und ein hinteres Kreuzband.  Das vordere Kreuzband unterbindet ein Gleiten des Oberschenkels nach hinten und steht ständig unter Spannung, da Hunde physiologisch eine gebeugte Kniehaltung im Stand haben. In der Regel ist diesbezüglich auch das vordere Kreuzband häufiger gerissen als das hintere Kreuzband.

Im Falle eines Kreuzbandrisses zeigen Hunde eine sehr unterschiedliche Reaktion. Einige Hunde belasten das betroffene Bein nicht mehr oder treten nur mit der Zehenspitze auf. Andere hingegen schonen die Gliedmaße, ohne dass es Ihnen stark auffällt. Durch die Schonhaltung die Ihr Hund einnimmt, wird sich die Muskulatur des betroffenen Beines zurückbilden (atrophieren). Um dies zu verhindern, bzw. Muskulatur wieder aufzubauen wird Tierphysiotherapie angewandt. Durch passive und aktive Bewegungstherapieformen und Massagen werden die entsprechenden Muskeln angesprochen und die entstandene Schonhaltung nach und nach aufgehoben. Hierbei können in weiteren Schritten verschiedene Geräte wie z.B. ein Trampolin, ein Wackelbrett oder unterschiedliche Untergründe verwendet werden, um einen optimalen Bewegungsablauf wieder herzustellen.

Zunächst ist jedoch immer Ihr Tierarzt aufzusuchen, um die Schwere der Verletzung festzustellen, da in den meisten Fällen eine Operation notwendig ist. Oft können neben den Kreuzbändern nämlich auch die Menisken oder der Knorpel beschädigt sein. Nach erfolgreicher OP und gut verlaufender Wundheilung können dann erste Maßnahmen der Bewegungstherapie ergriffen werden. Für weitere Informationen zum Ablauf und für Termine melden Sie sich am besten schon ein bis zwei Tage nach der OP.      

 

Liebe Grüße!